Älteste Feuerwache Deutschlands

Die Feuerwache Oderberger Straße

Im Jahr 1843 brannte das Opernhaus Unter den Linden bis auf die Grundmauern nieder. Dieses Ereignis führte zur Gründung der Berliner Berufsfeuerwehr. In den folgenden Jahrzehnten entstanden zahlreiche Berufsfeuerwehren, und am 26. November 1883 rückte aus der Wache in der Oderberger Straße der erste Löschzug aus. Heute ist dies die älteste in Betrieb befindliche Feuerwache Deutschlands.

Feuerwache Prenzlauer Berg Oderberger Straße
Die Feuerwache in den 1980er Jahren

Als eines der ersten Gebäude in der Straße errichtet, wurde die Feuerwache in den folgenden drei Jahrzehnten auf beiden Seiten der Oderberger Straße mit Berliner Mietshäusern umbaut.

Ein Feuerwehrlöschzug bestand in der Anfangszeit aus drei Wagen, der Handdruckspritze, einem Mannschaftswagen und einem Wagen mit einem Wasserbehälter. Die Wagen wurden von Schimmeln gezogen, was der Mannschaft schnell den Namen „die weiße Abteilung“ einbrachte.

Feuerwehr Prenzlauer Berg
Die weiße Abteilung vor der Feuerwache, ca. 1910

Nach dem 1. Weltkrieg wurden die Pferde nach und nach durch moderne Elektromobile und seit 1937 auch durch leistungsfähige Dieselfahrzeuge ersetzt.

Bitte gehen Sie jetzt weiter und überqueren Sie die Kastanienallee. Nach 350 Metern stehen Sie vor dem 1902 im Neo-Renaissance-Stil errichteten Stadtbad (Oderberger Straße 57/59).