Das Bezirksmuseum am Prenzlauer Berg

Das Museum Pankow

Das Museum Pankow befindet sich in dem Gebäude einer ehemaligen Gemeindedoppelschule von 1886. Der Entwurf stammt von Hermann Blankenstein, der von 1872 bis 1896 Stadtbaurat von Berlin war und in dieser Funktion über 120 Schulgebäude in der Stadt errichten ließ. Ein Teil des Gebäudeensembles wird heute von der Volkshochschule Pankow sowie der Bibliothek am Wasserturm genutzt.

Museum Pankow Ausstellungshalle
Die Ausstellungshalle des Museums, die ehemalige Turnhalle der Schule

Das Gebäude linker Hand, die ehemalige Turnhalle der Schule, ist heute die Ausstellungshalle des Museums. Seit dem 11. Juli 2015 zeigen wir hier die Ausstellung „Natur entdecken in Berlin-Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee“. An zehn Stationen treten wir den Beweis an, dass Berlin – und ganz besonders unser Bezirk – auch eine grüne Metropole ist.

Kirschbäume Böse-Brücke Prenzlauer Berg
Die blühenden Kirschbäume, die die japanische Regierung aus Freude über die Wiedervereinigung der Stadt Berlin geschenkt hat.

Im dem Hauptgebäude zu Ihrer Rechten finden Sie in der ersten Etage die Dauerausstellung „Gegenentwürfe – der Prenzlauer Berg vor, während und nach dem Mauerfall“. Hier thematisieren wir den baulichen Verfall und gleichzeitig stattfindenden kulturellen Aufbruch vor 1989, dem "Mythos Prenzlauer Berg", und dokumentieren die starken Veränderungen in Prenzlauer Berg nach dem Mauerfall.

Ernst-Thälmann-Park Prenzlauer Berg
Mahnwache der Jungpioniere vor dem Ernst-Thälmann-Denkmal 1986

 Ebenfalls in der ersten Etage erwartet Sie die Sonderausstellung „Sarah Haffner. Rückblick. Bilder aus fünf Jahrzehnten“ Auf dem Flur erzählen wir die Geschichte der jüdischen Schule Rykestraße, die einst ihren Sitz im Vorderhaus der Synagoge Rykestraße hatte. Anhand von Lebensläufen einzelner Lehrerinnen, Lehrer, Schülerinnen und Schüler zeigen wir die reichhaltige jüdische Kultur in Prenzlauer Berg vor ihrer Zerstörung in den 1940er Jahren.

jüdische Schule Prenzlauer Berg
Schüler der jüdischen Volksschule Rykestraße auf einem Sportfest 1938

Wir wünschen Ihnen noch einen interessanten Aufenthalt in unserem Haus.

 

Wir hoffen, Ihnen hat unsere Tour durch den Prenzlauer Berg gefallen. Wenn ja, dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden über Facebook & Co weiter.

Wenn nicht, dann sagen Sie es uns unter museumpankow@gmail.com.

 

Ansonsten trinken Sie doch in den zahlreichen Cafés und Kneipen der Umgebung noch eine Fassbrause oder eine Berliner Molle. Direkt vor dem Ausgang des Geländes in der Prenzlauer Allee fährt Sie die Tram M2 zum Alexanderplatz (4 min) oder in der Gegenrichtung zum S-Bahnhof Prenzlauer Allee/Ringbahn (ebenfalls 4 min).

 

Bis bald,

Ihr Museum Pankow

am Wasserturm